menue-responsive
blockHeaderEditIcon
slide-infos
blockHeaderEditIcon
Breadcrumbs navigation
blockHeaderEditIcon
Sportmedizinische Fortbildung zum Thema "Sportassoziierte Gehirnerschütterungen"
26.11.2019 11:08 ( 50 x gelesen )

Am 16.11.2019 veranstaltete der Sportärztebund Westfalen eine sportmedizinische Fortbildung in Dortmund.

Zum Thema "Sportassoziierte Gehirnerschütterungen" referierte Prof. Claus Reinsberger aus Paderborn, der für die Symptome einer Gehirnerschütterung sensibilisierte und Hinweise zur schnellen Diagnostik am Spielfeldrand gab. Auch in Zukunft wird uns dieses Thema im Sportärztebund begleiten, denn das Wissen hierüber ist nicht nur für Ärzte wichtig, sondern ist auch für Übungsleiter, Sportlehrer und Trainer in der täglichen Sportpraxis von Bedeutung.

Das 2. Thema "Sport in Therapie und Prävention" (Referent Dr. Ulrich Schneider) ist auch weiterhin  ein Schwerpunktthema in der sportmedizinischen Betreuung von Patienten. Bewegung und Sport gelten als "körpereigene Apotheke". Obwohl die Vorteile von Sport und Bewegung bezüglich vieler Krankheiten bekannt ist, ist es immer noch eine Herausforderung, diese in ein Behandlungskozept zu integrieren.

Im Anschluss an die sportmedizinische Fortbildung fand die diesjährige Mitgliederversammlung statt.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
logo-sportaerztebund-center_c
blockHeaderEditIcon
Sportärztebund Westfalen e.V.
infos-trinken
blockHeaderEditIcon
Sportärztebund Westfalen e.V.
footer-adresse
blockHeaderEditIcon

Sportärztebund Westfalen e.V.
Geschäftsstelle
Paulmannshöher Str. 17
58515 Lüdenscheid
Tel.:  0 23 51 - 94 52 215
Fax: 0 23 51 - 94 52 213
Sportaerztebund-Westfalen@hellersen.de

footer-map
blockHeaderEditIcon
menue-ueberuns
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*