*
menue-responsive
blockHeaderEditIcon
slide-fortbildung
blockHeaderEditIcon
Breadcrumbs navigation
blockHeaderEditIcon

Fort- & Weiterbildung

Ärztinnen und Ärzte, die die Zusatzbezeichnung Sportmedizin führen, erhöhen mit dieser Qualifikation die Patientenbindung. Für Trainer, Sportlehrer und Physiotherapeuten sind sportmedizinische Kenntnisse Grundlage einer qualifizierten Tätigkeit.

Voraussetzung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Sportmedizin: mehr

Fort- und Weiterbildung in der Sportmedizin

Download: Musterweiterbildungsordnung der Bundesärztekammer 

(Download von www.bundesaerztekammer.de)

Modifikation in der Musterweiterbildungsordnung 2010

2010 kam es zu einer Modifikation der Musterweiterbildungsordnung derart, dass die Supervision ersatzlos gestrichen wurde und die 120 Stunden Vereinsbetreuung parallel zur Kursweiterbildung erfolgen kann. Die Ärztekammer Westfalen-Lippe hat uns die Modifikation bestätigt.

Aktuelle, umfassende Informationen zur Fort- und Weiterbildung

Übersicht aller von der DGSP genehmigten Kurse:

Infos für Veranstalter:

Die Kursgestaltung unterliegt seit 2012 dem neuen Curriculum, welches nicht mehr Wochenend- und Wochenkurse, sondern Zweitageskurse (ZTK) vorsieht.
Das neue Halbjahresheft der DGSP (siehe oben)  enthält alle Informationen über die neuen Kurse.

Bedingungen für die Anerkennung von Weiterbildungs-Kursen und Veranstaltungen:

Die Ärztekammer erkennt die Kurse in Absprache mit der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (ehem. Deutscher Sportärztebund) unter folgenden Bedingungen an:

  • Die ärztlichen Leiter und die Kurse müssen vorab durch die für den Ort der Veranstaltung zuständige Ärztekammer anerkannt werden.
  • Die Kurse müssen den von der Ärztekammer vorgeschriebenen Anforderungen entsprechen.
  • Bei großen Kongressen, d.h. multithematischen Veranstaltungen mit Beteiligung vieler Firmen, ist Firmen und Produktwerbung erlaubt.
    Bei sportmedizinischen Weiterbildungsveranstaltungen, die nicht als multithematische Veranstaltungen aufzufassen sind, ist Firmen-, nicht aber Produktwerbung gestattet. Firmenwerbung heißt Name und Logo, Produktwerbung betrifft Medikamente, Medizingeräte oder auch Heilmittel mit namentlicher Nennung.

Kurs-Weiterbildung

Allgemeines:
  • Es bedarf der vorherigen Anerkennung des jeweiligen Kurses und dessen Leiters durch die für den Ort der Veranstaltung zuständige Ärztekammer.
  • Bei Auslandsveranstaltungen wird statt einer vorherigen Anerkennung bei Antragstellung für die Zusatzbezeichnung „Sportmedizin“ im nachhinein eine Einzelentscheidung über die anzuerkennende Stundenzahl in den einzelnen Kategorien der jeweiligen Veranstaltung an Hand des Programms, der Referenten und der Rahmenbedingungen herbeigeführt. Zuständig ist die jeweilige Ärztekammer des Teilnehmers.
  • Die Kurse müssen den von der Ärztekammer vorgeschriebenen Anforderungen entsprechen.
  • Von den 240 Stunden Weiterbildung sind 120 Stunden Theorie und Praxis der Sportmedizin und
  • 120 Stunden mit der Thematik „sportmedizinische Aspekte des Sportes“ (in Theorie und Praxis) zu absolvieren.
  • Die Zeugnisse oder Teilnahmebescheinigungen über die Ableistung von Kursen müssen eine detaillierte Auflistung der Kursinhalte und der Kursstunden (Kästchensystem) enthalten (Formular Spomed. 1a und 1b).
  • Weiterbildungsveranstaltungen haben sportmedizinisches Basiswissen, nicht Spezialwissen oder Lehrinhalte anderer Fächer, wie z. B. chirurgische Op-Methoden, allgemeine EKG-Beurteilung zu vermitteln.
  • Randbereiche, sportmedizinische Spezialthemen (z. B. Verbandstechniken, Tapen, Chiro-Therapie) oder Spezial- sowie Trendsportarten (z. B. Tauchsport, Inline Skaten) gelten i.A. als Fortbildung, sie können nur mit der ihnen zukommenden geringen Stundenzahl für die Weiterbildung angerechnet werden.
Spezielles:
  • Eine Kursstunde dauert 45 Zeitminuten, u. U. mit 15 Minuten Diskussion
  • Es dürfen nicht mehr Stunden angerechnet werden, als im Programm vermerkt sind (vor allem an An- und Abreisetagen!)
  • Es müssen nach 2-3 Stunden angemessene Pausen gewährt werden, mindestens eine Mittag(essen)s- und Abend-(essens)-Pause.
  • Pausen zählen nicht zu den anrechenbaren Stunden.
  • Training, Wettkämpfe, Freizeitaktivitäten und Besichtigungstouren zählen nicht zur Weiterbildung, sondern zu den Pausen.
  • Jeder Teilnehmer erhält am Kursende eine Bescheinigung
 

Prüfungsrelevante Basis-Literatur

1. Physiologie
  • de Marées H., Sportphysiologie, Sport und Buch Strauß Köln,9. Auflage 2002
  • Hollmann W, Hettinger Th, Sportmedizin, Schattauer Stuttgart, 4. Auflage 2000
  • Mc Ardle WD., Exercise Physiology, Lippincott & Wilkins, Hagerstown, USA, 1996
 
2. Klinische Medizin
 
Allgemeinmedizin/Innere Medizin
 
  • Dickhuth HH et.al., Sportmedizin für Ärzte, 2. überarbeitete Auflage, Deutscher Ärzteverlag Köln, 2010
  • Halle M. et al., Sporttherapie in der Medizin, Schattauer Verlag, 2008
  • Kindermann W. et al., Sportkardiologie,,Dr. Steinkopff Verlag Darmstadt, 2003
  • Rost R., Lehrbuch der Sportmedizin, Deutscher Ärzteverlag Köln, 2001
  • Rost R., Sport und Bewegungstherapie bei Inneren Krankh., Deutscher Ärzteverlag Köln, 2005


Pädiatrie
 
  • Hebestreit H. et al., Kinder- und Jugendsportmedizin, Thieme Stuttgart, 2002

Orthopädie
 
  • Birnesser H. et al., Die orthopädische Untersuchung in der Sportmedizin, Hoffmann Schorndorf, 2001
  • Engelhardt, M., Sportverletzungen, Elsevier, München, 2006
  • Renström P., Verletzungen im Sport, Prävention und Behandlung, Deutscher Ärzteverlag, 3. Auflage 2002
  • Klümper A., Handbuch der Sporttraumatologie, Ecomed-Verlag, 1998
fortbildung_sportmediziner
blockHeaderEditIcon

Sportmediziner in Westfalen 

Sportmedizin - ein Fachgebiet mit Zukunft ...
Sportmedizin mit den Teilbereichen Prävention und Rehabilitation bildet wie kaum eine andere medizinische Disziplin wissenschaftliche und kurative Aspekte nahezu aller medizinischen Fachgebiete ab.

Die Zusatzbezeichnung Sportmedizin ist Grundlage einer kompetenten und patientenorientierten Beratung in der Praxis. Vor dem Hintergrund der großen Zahl sportlich aktiver Menschen einerseits und der stark abnehmenden körperlichen Leistungsfähigkeit weiter Teile der Bevölkerung und den sich hieraus ergebenden Problemen andererseits wird der Bedarf an sportmedizinisch orientierter Patientenbetreuung zunehmen.

fortbildung_definition
blockHeaderEditIcon

Definition Sportmedizin:

Die Zusatz-Weiterbildung Sportmedizin umfasst
in Ergänzung zu einer Facharztkompetenz die Vorbeugung, Erkennung, Behandlung und Rehabilitation von Sportschäden und Sportverletzungen sowie die Untersuchung des Einflusses von Bewegung, Bewegungsmangel, Training und Sport auf den gesunden und
kranken Menschen.

Weiterbildungsziel:

Ziel der Zusatz-Weiterbildung ist die Erlangung
der fachlichen Kompetenz in Sportmedizin nach Ableistung der vorgeschriebenen Weiterbildungszeit und Weiterbildungsinhalte sowie des Weiterbildungskurses.

Voraussetzung zum Erwerb der Bezeichnung:

Facharztanerkennung

fortbildung_versicherung
blockHeaderEditIcon

Berufsgenossenschaftlicher Versicherungsschutz 

Kursteilnehmer, Organisatoren, Moderatoren und Mitarbeiter können bei Fort- und Weiterbildungs-veranstaltungen der DGSP und des Sportärztebundes Westfalen e.V. gesetzlich versichert sein. Ausführliche Informationen finden Sie hierzu unter

logo-sportaerztebund-center_c
blockHeaderEditIcon
Sportärztebund Westfalen e.V.
home-bottom02
blockHeaderEditIcon

Vereinbarung über sportmed. Untersuchungen

durch Vertragsärzte nach §27e der Satzung der Techniker Krankenkasse zwischen der Techniker Krankenkasse, Hamburg, und dem Sportärztebund Westfalen eV, Lüdenscheid ... weiter

home-bottom03
blockHeaderEditIcon

Kostensparend schnell informiert

Nutzen Sie das Internet für Informationen
und Einladungen zu den Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen der DGSP ...
weiter

fortbildung-bild
blockHeaderEditIcon
Sportärztebund Westfalen e.V.
footer-adresse
blockHeaderEditIcon

Sportärztebund Westfalen e.V.
Geschäftsstelle: Sportklinik Hellersen
Paulmannshöher Str. 17
58515 Lüdenscheid
Tel.:  0 23 51 - 94 52 215
Fax: 0 23 51 - 94 52 213
Sportaerztebund-Westfalen@hellersen.de

footer-map
blockHeaderEditIcon
menue-ueberuns
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail