*
menue-responsive
blockHeaderEditIcon
slide-experten
blockHeaderEditIcon
Breadcrumbs navigation
blockHeaderEditIcon

Wie kann die moderate Belastungsintensität im Training kontrolliert werden?

E. Jakob, U. Schneider, A. Kramer, V. Höltke
Abt- Sportmedizin, Sportklinik Hellersen, Lüdenscheid
(Leiter: Dr. Ulrich Schneider)

Wenn Vorgaben gemacht werden, sollten diese auch kontrolliert werden können. Für den leistungs- und auch gesundheitsorientierten Breitensportler bieten sich folgende Möglichkeiten an, die tabellarisch zusammengestellt sind.

"Höre auf deinen Körper, bachte deine Atmung" Moderate Intensität heißt, mit dem Sportpartner ist noch eine Gesprächsunterhaltung möglich
Borg-Skala * Moderate Intensität heißt, der Anstrengungsgrad 13-14 sollte maximal sein 
Herzfrequenz** Im Belastungstest oder besser im leistungsdiagnostischen Test (s. Artikel: Sportmedizinische. Untersuchung und Leistungsdiagnostik) ermittelte und abgeleitete Trainingsherzfrequenzbereiche

Borg-Skala
blockHeaderEditIcon

* Borg-Skala

Die Borg-Skala beschreibt das subjektive Belastungsempfinden auf einer Skala von 6 – 20.

Wert der Intensität Belastungsempfinden
6
7 sehr, sehr leicht
8
9 sehr leicht
10
11 leicht
12
13 etwas anstrengend
14
15 anstrengend
16
17 sehr schwer
18
19 sehr, sehr schwer
20
Borg-Herzfrequenz
blockHeaderEditIcon

** Herzfrequenz

Trainingsherzfrequenz von der maximalen Herzfrequenz abgeleitet: Die von nomografischen Tabellen (z.B. HFmax = 220-Alter u.a.) abgeleitete maximale Herzfrequenz kann von der tatsächlichen maximalen Herzfrequenz um >20% abweichen. Die tatsächliche maximale Herzfrequenz kann auch nur in einem Test mit maximaler Ausbelastung (z.B. Ergometertest) bestimmt werden. Ist aber die angenommene maximale Herzfrequenz falsch, sind auch die prozentual abgeleiteten Trainingsherzfrequenzbereich falsch.

Die Bestimmung der Herzfrequenz während des Trainings ist mit käuflichen Herzfrequenzmessern gut durchzuführen. Problematisch kann es allerdings sein, wenn eine Herzrhythmusstörung vorliegt (daher sportmedizinische Untersuchung erforderlich). – Die Herzfrequenzbestimmung durch Palpation (Puls) zeigt meist niedrigere Werte als während Belastung erreicht an, da nur in der Nachbelastungsphase bei schon abfallender Herzfrequenz gemessen werden kann.

expertenteam-bild
blockHeaderEditIcon
Sportärztebund Westfalen e.V.
footer-adresse
blockHeaderEditIcon

Sportärztebund Westfalen e.V.
Geschäftsstelle: Sportklinik Hellersen
Paulmannshöher Str. 17
58515 Lüdenscheid
Tel.:  0 23 51 - 94 52 215
Fax: 0 23 51 - 94 52 213
Sportaerztebund-Westfalen@hellersen.de

footer-map
blockHeaderEditIcon
menue-ueberuns
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail